byteleaf logo
← zurück zum Blog

Die wichtigsten Docker Befehle

Im Cloud-Zeitalter ist Docker gar nicht mehr wegzudenken. Nahezu jede Anwendung verwendet unter der Haube Docker. In diesem Artikel befinden sich die von uns am häufigsten verwendeten Docker Befehle.
Simon Ittmann
Simon Ittmann
23. Januar 2022

Autovervollständigung für IDs und Namen

Für die meisten Docker Befehle reicht es aus, nur die ersten Zeichen der <container-id> einzugeben. Gibt es keinen anderen Docker-Container, dessen ID mit den gleichen Zeichen anfängt, weiß Docker, welcher Container gemeint ist. Alternativ kann man einem Container auch einfach einen Namen geben und diesen statt der ID verwenden.

Images

Ein neues Image aus einem Dockerfile im aktuellen Verzeichnis bauen

1docker image build -t <image-name> .

Alle Images anzeigen lassen

1docker images -a

Die IDs aller Images anzeigen

1docker images -q

Alle Images entfernen

1docker rmi $(docker images -q)

Container anzeigen

Alle laufenden Container anzeigen

Alternativ zu docker container ls kann auch einfach der Befehl docker ps verwendet werden

1docker ps

Alle Container anzeigen (auch die gestoppten)

1docker ps -a

Alle Container anzeigen incl. Speicherverbrauch

1docker ps -as

Container starten und stoppen

Neuen Container erstellen

Mit -d wird der Container im detached Mode gestartet. Der Container läuft im Hintergrund und die Konsole kann für weitere Befehle verwendet werden.

1docker run -d --name <container-name> <image-name>

Neuen temporären Container starten

Der Container wird nach dem Stoppen wieder gelöscht.

1docker run --rm <container-name> <image-name>

Alle Container stoppen und entfernen

1docker stop $(docker ps -aq) && docker rm $(docker ps -aq)
2// alternativ
3docker rm -f $(docker ps -aq)

Gestoppten Container wieder starten

1docker start <container-id>

Detach & Attach

Ein Container wird mit den Optionen -d (detached Mode), -i (STDIN bleibt offen) und -t (Konsole wird aktiviert) gestartet.

1docker run -dit --name <container-name> <image-name>

Mit attach kann man mit der Konsole in den Container wechseln und dort Befehle ausführen. Um den Container wieder zu verlassen, also in den detached Mode zu gelangen, einfach CTRL + P gefolgt von CTRL + Q drücken.

1docker attach <container-id>

Debugging

Logs eines Containers anzeigen

1docker logs <container-id>

Datei aus einem Container kopieren

1docker cp <container-id>:/etc/nginx/nginx.conf file-on-your-local-machine.txt

CPU und Speicherauslastung anzeigen

1docker stats

Befehle innerhalb eines Dockercontainers ausführen

In diesem Fall wird ein ls -alR innerhalb des Containers ausgeführt, um das gesamte Filesystem auszugeben.

1docker exec <container-id> ls -alR

Cleanup

Alle ungenutzten Volumes entfernen

Volumes werden nur entfernt, falls der zugehörige Container mit der -v Option entfernt wurde! Volumes die nicht mehr mit einem Container verbunden sind, werden als Dangling Volumes bezeichnet. Mit diesem Befehl können alle Dangling Volumes auf einmal entfernt werden.

1docker volume rm $(docker volume ls -qf dangling=true)

Alles aufräumen

Dieser Befehl entfernt alle gestoppten Container, nicht verwendeten Networks, nicht verwendeten Images und nicht verwendeten Volumes sowie den Build-Cache.

1docker system prune -a --volumes

Kontakt

E-Mail

info@byteleaf.de

Telefon

+49 89 21527370

Links

Code

GitHub

Wo wir sind

Adresse

byteleaf GmbH
Barthstraße 16
80339 München

ImpressumDatenschutzDatenschutz BewerbungsverfahrenCookie-Einstellungen
© 2022 - Code: byteleaf - Design: Michael Motzek